Blog - Energiewelten - Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung

Direkt zum Seiteninhalt

- Super-Vollmond in Waage am 8. April 2020 – Erwachen in (D)einer neuen Welt

Energiewelten - Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung
Veröffentlicht von in - Neu- und Vollmondenergien · 6 April 2020
Tags: OsternVollmond

Super-Vollmond in Waage am 8. April 2020 –
Erwachen in (D)einer neuen Welt
 
Hochenergetisch wird dieser Vollmond in Waage am kommenden Mittwoch. Es geht einzig und allein um Harmonie. Doch dürfen wir uns nicht täuschen lassen. Auch wenn das Zeichen Waage sehr friedlich anmutet, so sind die Energien des Vollmonds hochexplosiv.
 
Der Oster-Vollmond hat stets eine besondere Kraft und Aufgabe! Diesmal geht es darum, Licht ins Dunkel zu bringen – aber je nachdem wie die Waagschale steht, vielleicht auch etwas Dunkel ins Licht. Jetzt wird aufgeräumt. Verborgenes, Verdrängtes oder Unterdrücktes wird sichtbar.
 
Welche Energien begleiten diesen Vollmond? Was erwartet uns?
Gleich mehrere kosmische Einflüsse und Zeitqualitäten unterstützen die Energie dieses Vollmondes: Zum einen ist da die Pluto-Jupiter-Konjunktion vom 5. April und die mit ihr eingehergehende Spannungsphase, die bis ca. zum 10. April reicht. Diese und seine gleichzeitige Nähe zur Erde macht diesen Super-Vollmond so bedeutend und kraftvoll. Zum anderen prägt der aktuelle Veränderungs- und Entwicklungsprozess der Erde diesen Vollmond, der derzeit einen besonderen „Schub“ erlebt. Sehr ausführlich beschreibe ich diesen Zusammenhang in meinem aktuellen April-Newsletter.
 
Es ist schon ein besonderer „Zufall“, dass diese ungewöhnliche Zeit genau in die vorösterliche Fastenzeit fällt – eine Zeit des Verzichts, der Vorbereitung und Läuterung. Aus energetischer Sicht geht es nicht um das Fasten selbst, sondern um die Einflüsse dahinter! Wir befinden uns in einer kollektiven Phase der Reinigung. Es ist eine "dunkle Zeit", in der klar wird, was befreit werden und wo Veränderung sowie Erlösung stattfinden sollte, damit etwas Neues und Besseres entstehen kann.
 
Auch oder gerade die Erde „weiß“ um die Zeitqualität. Sie zieht sich zurück, reinigt sich, überlässt ihre Bewohner einfach mal sich selbst und widmet sich ganz ihrem „persönlichen“ Aufstieg. Wenn Du rausgehst, einfach mal die Stimmung wahrnimmst, wirst Du diese Veränderung fühlen. Auch Tiere verhalten sich anders. Schau hin. Die aktuelle Zeit lädt Dich ein, hier mitzugehen, auch einen persönlichen Wandel zu vollziehen und mit ihrer Hilfe (D)eine neue Welt zu erschaffen.
 
Welcher Vorraussetzungen bedarf es?
Um eine neue Welt zu schaffen, müssen wir jedoch erst einmal wissen, wie die aussehen soll. Dafür ist inneres Gleichgewicht nötig und ein in Schach gehaltenes Ego – sonst gibt das Chaos.
 
Dafür werden nun im ersten Schritt verstärkt Licht und Schatten gegenübergestellt. Denn hier liegt oftmals das größte Ungleichgewicht. Und die Dinge, die wir am meisten leugnen und verdrängen, sind es, die letztlich all unsere noch so gut durchdachten Pläne wieder zum Scheitern bringen. Denn Unterdrücktes hat die Eigenschaft, stärker zu werden und sich im ungünstigsten Moment mit Gewalt den Weg an die Oberfläche zu bahnen. Da hilft eben nur Balance. Wir sind aufgefordert unsere Waagschalen zu prüfen und auszugleichen. Achte darauf. Da zeigt sich Dir jetzt Einiges!
 
Weiterhin brauchen wir ein Gespür für das „Richtige“ – und zwar im Sinne des großen Ganzen. Da kommen wir nicht mehr drum herum. Das neue Erdbewusstseinslevel erlaubt keine Ego-Alleingänge mehr. Zumindest werden sie wesentlich erschwert und nur noch kurzzeitigen Erfolg haben. Auch um dieses Gespür zu entwickeln, dient diese Zeit.
 
Antworten finden
Tagtäglich werden wir von einer ungeheuren Informationsflut mit teilweise gegensätzlichen Inhalten überrollt. Viele fühlen sich hilflos, wissen überhaupt nicht mehr, wem oder was sie jetzt glauben sollen, und suchen nach einer nächsten Aussage oder Bestätigung. Und gleichzeitig erwacht in uns die leise Gewissheit, dass wir nie sicher sein können, ob uns jemand die Wahrheit sagt, weil eine wichtige Verbindung blockiert ist.
 
Diese fehlende Verbindung ist es, die uns auch unsere eigenen Entscheidungen ständig wieder anzweifeln lässt. Uns unmutig und ängstlich macht oder den eigenen Seelenplan in Frage stellt. Und ich spreche jetzt nicht von Intuition oder dem Bauchgefühl. Wenn ich Verbindung sage, meine ich eine Instanz, die in uns wohnt und nach der unser Verlangen immer größer wird. Jene Instanz, die Antworten auf unsere Fragen hat. Jene die in der Lage ist, die Wahrheit zu erkennen. Dieses Sehnen nach dem „klaren wachen Geist“ ist es, was letztlich unser Erwachen auslöst.
 
Wie Du diesen Vollmond nutzen kannst
Suche nach der einen Dir innewohnenden Instanz. Jeder hat sie. Sie ist uns angeboren. Ein feines Gespür für Gut oder Böse, für Richtig oder Falsch. Bitte darum, wieder Zugang zu ihr zu bekommen. Bitte darum, dass alle dahingehenden Widerstände sich auflösen mögen. Die geistige Welt ist uns so nah wie lange nicht und hilft, wo sie nur kann. Aber wir müssen sie bitten und es ernst meinen!
 
Und dann fang an, „wach“ zu werden. Wie? Indem Du hinschaust. Was wird durch die derzeitige Weltsituation in Dir ausgelöst? Sind es Existenzängste? Ist es Wut, Trauer, Unverständnis, Hilflosigkeit, Unsicherheit etc.? Oder erwachen verschüttete Gefühle? Der Wunsch nach Versöhnung oder einer Aussprache? Oder planst Du Deinen neuen beruflichen Start und erliegst aber täglich Deinem inneren Schweinehund? Hier verbergen sich unsere größten Blockaden und Schatten, die unsere Gefühle, unser Denken und Verhalten maßgeblich unbewusst beeinflussen. Frage Dich: Was willst Du nicht sehen?
 
Akzeptiere Deine Schatten. Bring Dich und Dein Leben wieder in die Waage – in Balance! Hör auf, nur das Licht zu sehen und den Schatten zu verdrängen oder zu verleugnen. Sieh das Licht und wisse, um den Schatten.
 
Möchtest Du, dass Deine Balance wieder hergestellt wird? Dann verbinde Dich mit diesem Vollmond. Wenn es in den vergangenen Jahren eine Zeit gab, die einen Wandel oder ein Erwachen hätte fördern können, dann ist es die jetzige. Setze ein Zeichen für Dein Mitgehen mit diesen Energien. Wie immer kannst dazu diesen Beitrag nutzen und Dein Ja oder Kommentar daruntersetzen, ihn liken oder teilen. Ich lade Dich auch herzlich ein, Dich zum Energiekreis (hier kicken) anzumelden. Hier verbinden wir uns gemeinsam mit diesem Oster-Vollmond und integrieren seine wertvolle Kraft in unserem Energiesystem.
 
Ich wünsche Dir eine wunderschöne Vollmond-Zeit und ein wundervolles Osterfest
Deine Bettina
© Bettina Diederichs. Der Beitrag darf gern mit Verweis auf die Quelle geteilt werden




Zurück zum Seiteninhalt