Blog - Energiewelten - Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung

Direkt zum Seiteninhalt

Vollmond in Steinbock am 5. Juli 2020 – Der blinde Fleck „Verantwortung“

Energiewelten - Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung
Veröffentlicht von in - Mondenergien · 30 Juni 2020
Tags: VollmondSteinbock


Vollmond in Steinbock am 5. Juli 2020 – Der blinde Fleck „Verantwortung“
 
Am kommenden Sonntag erwartet uns ein energetisches „Schmankerl“ – so intensiv und spannungsgeladen, dass diese Energie schon viele Tage vorher stark spürbar ist. Viele energetische „Wellen“ gipfeln in diesem Vollmond, die durch besondere Himmelereignisse gekennzeichnet sind:
 
  1. Mars, der nun für eine ungewöhnlich lange Zeit (sechs Monate) durch den Widder wandert,
  2. die zweite Jupiter-Pluto-Konjunktion und
  3. die Halbschatten-Mondfinsternis, eingebettet in zwei (!) Neumonde in Krebs.
     
Damit läutet der Vollmond die zweite große Prüfungsphase in diesem Jahr ein! Sechs Monate liegen noch einmal vor Dir, in denen Du Dich selbst und das Leben, das Du derzeit führst, hinterfragen kannst und unbedingt solltest.
 
Worum geht es?
Dieses Jahr, ein Jahr der großen Energieveränderung und Heilung (Mond-Jahr), schenkt uns großartige Chancen zu Transformation, Veränderung, Bewusstwerdung und Wachstum. Dazu werden wir durch unsere hartnäckigsten Themen geführt. Gerade jetzt zur Juli-Zeit geht es um besonders starke, oftmals verdrängte Emotionen im Zusammenspiel mit unseren engsten zwischenmenschlichen Bindungen. Die Halbschatten-Mondfinsternis ist ein Hinweis dafür, dass hier nun wirklich tiefe Schatten für uns sichtbar werden können – Dinge, für die wir bisher geradezu blind waren.
 
Wenn der Vollmond nun in Steinbock steht, ist das große Thema die Verantwortung. Ein Thema, hinter dem man sich gar nicht selten unbewusst nur zu gern versteckt. Viele unschöne Dinge geschehen jeden Tag unter dem Vorwand der Verantwortung. Und viele Dinge werden missverstanden, weil der Eine eine andere Auslegung von Verantwortung hat, als der Andere. Allein darüber könnte man „Romane“ schreiben. Aber darum geht es jetzt eher weniger. Es dreht sich vielmehr um die Schatten, die blinden Flecken, die sich hinter unserer vermeintlichen Verantwortung so gern verstecken. Eine Thematik, die sehr schnell Widerstand bis immense Aggression auslösen kann.
 
Ob uns das gefällt oder nicht – im Bereich unserer Familie, Freund- und Partnerschaften haben wir jetzt wieder eine hervorragende Gelegenheit, in unserer persönlichen Entwicklung weiterzukommen. Und dabei nicht ganz unwesentliche Blockaden, wie die der Selbstsabotage, ein stückweit zu lösen.  
 
Was erwartet uns?
Der Mond stellt uns eine sehr wichtige Frage: Wie sehr musst Du Dich verbiegen und Deine eigenen Gefühle und Sehnsüchte zurückstellen, um Dich verantwortlich gegenüber Deinem Partner, Deinen Freunden oder Deiner Familie zu zeigen? Nicht ganz ohne, oder?
 
Viele werden jetzt direkt in die Rechtfertigung gehen und antworten, dass er oder sie das nun einmal für den anderen tun „muss“ (weil man gebraucht wird, einem keine Zeit gelassen wird und und und). Es geht direkt wieder nach außen, zum anderen. Und dort wird nach Lösungen gesucht, wie und warum man für den anderen weiterhin verantwortlich sein „muss“. Dabei zielt diese Frage im Kern auf etwas ganz anderes ab – nämlich darauf, zu erkennen, wie bereit Du bist, Verantwortung für Dich und Dein Leben zu übernehmen!
 
Damit kommen wir zu einer weiteren (Achtung: gemeinen und triggernden) Frage, deren Antwort wirklich ein Knotensprenger sein kann. Und diese stellt Frau Luna direkt den Frauen: Wo schiebst Du Deine vermeintliche Verantwortung für andere vor, um Dich vor der Verantwortung für Dich selbst zu drücken? Damit Du besser verstehst, was gemeint ist, kannst Du Dich auch fragen: Wie oft schiebst Du vor, wegen eines Anderen keine Zeit für Dich zu haben oder etwas (nicht) tun zu können? Und was steckt tatsächlich dahinter?
 
Damit wir uns überhaupt die Mühe machen, diese Frage zu beantworten, weckt der Vollmond nun Sehnsüchte, denen man so gerne nachgeben möchte. Passen diese nicht in Deinen Alltag oder gar in Dein Wertesystem, so ist es vielleicht an der Zeit, Dein Leben das kommende halbe Jahr nochmals genau zu prüfen. Wie authentisch ist es? Wo kannst Du noch mehr Deine Wahrheit leben, damit du auch Deine Sehnsüchte integrieren kannst? Und wo wirst Du gerade dadurch vielleicht sogar Deiner wahren Verantwortung gerecht?
 
Wie kannst Du diesen Vollmond nutzen?
Wir bekommen jetzt eine Zeit geschenkt, in der wir überprüfen können, ob unser Verantwortungsgefühl echt ist, oder, ob es als Ausrede des kleinen Egos vorgeschoben wird, um eigene Interessen zu verteidigen. Diese Interessen sind die eingangs angesprochenen Schatten und blinden Flecken: wie das sich drücken vor Entscheidungen, Bequemlichkeit, Angst etc.
 
Schwieriges Thema – aber lässt Du Dich darauf voll und ganz ein, wahnsinnig heilsam. Sofern Du das überhaupt möchtest! Du musst ja nicht…
 
Möchtest Du aber Veränderung, Heilung, Entwicklung, dann lass Dich darauf ein und verbinde Dich bewusst mit den Energien dieses Vollmondes. Du kannst Dein „Ja“ auch gleich hier kundtun und unter den Artikel bei Social Media posten. Auch das zählt, wenn Du es ganz achtsam tust. Oder Du kommst in meinen Energiekreis am Vollmond-Abend. Hier unterstütze ich Dich darin, die Energien dieses Vollmondes zu tragen und zu nutzen.
 
Wie Du Dich auch entscheidest, diese tolle Phase der Erkenntnis, Heilung und Transformation für Dich zu nutzen, ich wünsche Dir von Herzen eine tolle Vollmond-Zeit.
 
Bettina
Text: ©Bettina Diederichs
Darf gern mit Verweis auf die Quelle geteilt werden




Zurück zum Seiteninhalt