Super-Wunsch-Vollmond-Finsternis in Skorpion am 16. Mai 2022 – Lass Deine "lichten" Schatten erstrahlen!

Direkt zum Seiteninhalt

Super-Wunsch-Vollmond-Finsternis in Skorpion am 16. Mai 2022 – Lass Deine "lichten" Schatten erstrahlen!

Energiewelten - Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung
Veröffentlicht von Bettina Diederichs in - Mondenergien · 12 Mai 2022
Tags: VollmondMondfinsternisSkorpion



Super-Wunsch-Vollmond-Finsternis in Skorpion am 16. Mai 2022 –
Lass Deine „lichten“ Schatten erstrahlen!

Der kommende Vollmond hat es wieder einmal in sich! Ihn begleiten die tiefgründigen und transformierenden Energien des Skorpions. Wir werden dieser Tage energisch aufgefordert, uns mit uns selbst und unseren verborgensten Seiten – unseren Schatten – auseinanderzusetzen. Und ein Skorpion-Vollmond ist dabei wahrlich nicht zimperlich – schon gar nicht mit den ihn begleitenden Energieströmungen. Wir haben einige intensive und herausfordernde Tage vor uns …

Welche Energien begleiten diesen Vollmond?
Dieser Vollmond wird von einer totalen Mondfinsternis begleitet, welche die Mondenergie um ein Vielfaches verstärkt. Damit intensiviert sich der transformierende und aufdeckende Skorpion-Einfluss enorm. Dieser Vollmond ist zudem der Zeitpunkt des Wesak-Festes. Es ist das Fest des Buddha und das wichtigste der drei Hauptfeste der aufgestiegenen Meister. Jedes Jahr zur Stier-Vollmondzeit öffnet sich hier ein bewusstseinserweiterndes Lichtportal.

Alles in allem tauchen wir mit diesem Vollmond in eine tiefreinigende, verwandelnde, heilsame Phase ein, deren Ergebnis zwar grandios sein kann, aber bis zu diesem Ergebnis auch durchaus herausfordernd und läuternd.  

Besonders stark betroffen können gerade jene sein, die bewusst eine Entscheidung für die neue Welt und das neue Bewusstsein getroffen haben. Das mag ungerecht klingen, aber das ist nur im ersten Anschein so. Für sie kann es sich derzeit äußerst unangenehm anfühlen – auch körperlich. Der Skorpion drängt nun in die tiefsten Zellen unseres Körpergedächtnisses und kitzelt dort gespeicherte Erinnerungen. Es wäre ja auch zu einfach, wenn der Weg in die neue Zeit nur „einmal“ eine bewusste Entscheidung wäre. Nein, wir müssen uns noch eine ganze Weile jeden Tag an unsere Entscheidung erinnern, bis sie sich neu in unseren Zellen verankert. Dafür müssen wir das hinter uns lassen, was nicht in die neue Zeit passt. Und das ist harte Bewusstseinsarbeit, die uns über die Grenze unserer Komfortzone drängt.

Schattenkampf!
Mit dem Skorpion Vollmond geht es nun Eigenschaften an den Kragen, die unseren lichtesten Anteilen gegenüberstehen. Es kann um diese Vollmond-Zeit zu einem regelrechten „End-Kampf“ zwischen diversen niederen Egoanteilen und den (noch unerkannten) lichten Seiten in uns kommen.

Bereits im vergangenen Jahr durften wir durch solch eine Phase gehen. Jetzt geht es an noch tiefere Ebenen. So unangenehm sich das auch anfühlt, es lohnt sich, sich diesem Prozess hinzugeben und die Grenze aktiv zu überschreiten. Denn dort warten die lichten „Schatten“ in aller Helligkeit.

Was bedeutet das?
Es gibt ja nicht nur „dunkle Schatten“, wie Tabus, Begierden und Laster – all die Dinge, die eher nicht „edel, hilfreich und gut“ sind –, sondern auch „helle“, wie verdrängte oder nicht gelebte Potenziale, Talente, Werte und höchste Ideale. Dieser Vollmond hat es sich zur Aufgabe gemacht, dunkle Anteile zu transformieren und die lichten zu etablieren – persönlich wie kollektiv. Und das beginnt wieder einmal bei uns selbst.

Wo liegt die Herausforderung?
Paradoxerweise wirkt es so, dass der Skorpion – scheinbar verstärkt – nur die „dunkleren“ Seiten in uns triggert. Aber es ist eben nur scheinbar so. Eigentlich sind es die lichten Schatten, die uns – durch die aktuellen Energieveränderungen wachgerüttelt – hinter der Grenze unserer Komfortzone kräftig und freudig zuwinken und wie ein Sog auf die andere Seite der Grenze ziehen (wollen).

Viele spüren das schon eine ganze Weile: Da ist etwas ganz Großes, Starkes und Dir Kraft Zuführendes, das Du aber noch nicht ganz erreichen kannst, weil Ängste, Bequemlichkeit oder Egoismus wieder dazwischenfunken. Aber erst das Überwinden der dunkelsten Anteile kann uns zu den lichtvollsten führen. Eben jene dunklen, die uns im niederen Ego oder in einer Opferhaltung halten, fahren genau vor dieser Grenze noch einmal schwere Geschütze auf. Aber im Grunde ist es nur ein letzter Versuch, uns den Weg in die hellen Bereiche zu erschweren. Ist Deine Entscheidung getroffen und stark, können sie Dich nicht mehr aufhalten.

Wie kannst Du diesen Vollmond nutzen?
Triff (erneut) eine Wahl! Wählst Du die „dunkle Seite“? Spielst Du noch ein Weilchen das alte Spiel mit? Oder wählst Du die „helle Seite“ und lenkst Deinen Fokus auf Zuversicht, Optimismus, Wachstum, Frieden, Gott und das Gute?  

Und wenn Du das zweite wählst, dann werde aktiv! Am deutlichsten rufen die lichten Anteile dort, wo Dir Ungerechtigkeiten am meisten aufstoßen. Und zwar Ungerechtigkeit dem anderen gegenüber – nicht Dir! Dort, wo Dich das Schicksal des anderen emotional ganz extrem berührt. Da ruft ein hoher und edler lichter Anteil! Da geht’s lang für Dich! Da ist der Weg über die Grenze!

Doch Achtung, hier wartet eine gemeine Falle! Auch UNSERE Ungerechtigkeit dem anderen Gegenüber kann uns nun klar werden! Wenn das passiert, dann gib Dich dem hin. Suche nicht nach Ausflüchten, Entschuldigungen und Rechtfertigungen. Wage Dich an dieser Stelle durch Deine unangenehmen Gefühle von Scham und Peinlichkeit, durch Deine Ängste, Trägheit und Deinen Unmut. In der neuen Zeit ist für Selbstgerechtigkeit kein Platz. Wisse: mit jedem lichten Anteil, den Du in Dir befreist, gestaltest Du nicht nur Deine persönliche neue Welt, sondern auch das große Ganze. Und das ist jetzt unsere verantwortungsvolle Aufgabe im Wandel der Zeiten.

Achtung Wunschmond!
Ein Mond in einem fixen Zeichen ist auch immer ein Wunschmond. Aufgrund der derzeitigen Einflüsse ist dieser besonders kraftvoll. Er potenziert unsere Manifestationskraft um ein Vielfaches. Es ist fast so, als stünde die gute Fee vor Dir uns sagt: „Du hast einen Wunsch frei!“ Der will gut überlegt sein, denn mit dieser Energie könnte er sich erfüllen …

Verbinde Dich mit der Energie dieses Vollmonds. Symbolisch kannst Du das verstärken durch ein geschriebenes „Ja“ unter diesem Artikel in Social Media, Dein Liken und Teilen. Oder Du lässt Dich von mir in meinem Energiekreis am Vollmond-Abend unterstützen.

Eine schöne Vollmond-Zeit
Deine Bettina


                                                                               


Zurück zum Seiteninhalt