Newsletter - Januar - Energiewelten - Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung

Direkt zum Seiteninhalt

Newsletter - Januar

Was erwartet Dich energetisch im Januar 2020

Hallo liebe Seele,

ein zauberhaftes, fröhliches und gesundes neues Jahr, wünsche ich Dir!

Endlich ist es da. Das heiß erwartete Jahr 2020. Viele Prognosen verheißen Erfolg und Wandel für dieses Jahr und viele Astrologen haben einen großen Respekt vor den Konstellationen, die uns in diesem Jahr begleiten. Anderen ist nicht so ganz behaglich ... Und ehrlich gesagt: So ganz ohne sind diese Konstellationen auch nicht!

„2020“ – Der Beginn einer neuen Ära

Gleich mehrere Faktoren beschreiben uns die Energien, die uns in diesem Jahr erreichen. Zunächst starten wir in ein neues Jahrzehnt. Neue Jahrzehnte tragen immer einen besonderen Zeitgeist. Was wir aus diesem machen, liegt maßgeblich an jedem Einzelnen von uns. Dieser Geist, der uns individuell erfasst, formt das Jahrzehnt. Daraus entstehen dann die Moden, kulturelle und politische Entwicklungen, große Bewegungen (wie die Hippie-Bewegung der 60er) etc. …

Aber auch astrologisch wird es äußerst interessant: Mehrere Zyklen beginnen von Neuem. Drei besonders wichtige Konjunktionen kennzeichnen dies am Firmament. Und zwei davon ballen sich zu einem außergewöhnlichen Stellium am Himmel. (Konjunktion bedeutet, dass zwei Planeten auf demselben Grad im Tierkreis stehen. Kommen mehr dazu, sprechen wir von einem Stellium.)

Allen voran steht aber die Saturn-Pluto-Konjunktion in Steinbock, welche den ersten neuen Zyklus gleich zu Jahresbeginn einleitet. Hinzu kommt im Verlauf des Jahres die Jupiter-Pluto Konjunktion, ebenfalls im Steinbock. Beide dominieren das Jahr und geben ihm seine „Struktur“. Und diese hat es in sich. Nur am Rande: dass diese drei „Kollegen“ das letzte Mal gemeinsam im Steinbock standen, war vor mehr als 600 Jahren.

Was heißt das nun für uns im Jahr 2020?

Saturn-Pluto in Steinbock ist eine ernste Energie. Es geht um Verantwortung, den Ernst der Lage. Es geht um Prüfung, Krisen und tiefgehenden Wandel. Und dieser ist weitreichend. Wir können in den nächsten Jahren also mit großen gesellschaftlichen und politischen Veränderungen rechnen. Was das sein wird, darüber können wir nur spekulieren. Damit Du aber eine Vorstellung hast, was diese Art der Veränderung sein kann, erinnere ich Dich an das wohl bedeutsamste Ereignis in Deutschland in den 80er Jahren. Unter dem letzten Saturn-Pluto Zyklus kam die Berliner Mauer zu Fall.

Ja, Dinge, kommen zu Fall. Auch für uns persönlich bedeutet das große Herausforderungen. Denn alles, was nicht stabil genug ist, was kein echtes tragendes Fundament hat, wird brechen, wenn wir nicht aus tiefstem Herzen und frei von eigennütziger egogesteuerter Absicht heraus eine neue Stabilität schaffen. Das klingt nach Arbeit. Ist es auch. Das möchte ich gar nicht verharmlosen. Aber glücklicherweise kommt zu dieser transformierenden und ernsten Konstellation Jupiter hinzu. Dieser macht diesen Wandel zu etwas positivem und fördert auch ganz besonders unsere persönliche Entwicklung. Alles in diesem Jahr bereitet uns auf den nächsten großen Schritt vor: Das immer größere Erwachen, das Ablegen von Ego, das Leben im vollen Bewusstsein!

Die Energie des Jahres 2020 verspricht große Erfolge – aber nicht, wenn wir uns ausruhen. Es ist ein Jahr der Aktivität, des Tuns, der Verantwortung und der Entscheidungen. Wer sich ausruht, darf keine großen Geschenke erwarten. Darum nutze gleich den Januar und überlege Dir, was Du erreichen möchtest. Persönlich, in Beziehungen, gesundheitlich, finanziell, beruflich. Und dann ran an die Arbeit. Das ist Voraussetzung. Beachte aber: Dieser Erfolg bezieht sich auf Dinge, die von Herzen kommen und Deinem Seelenplan entspringen. Es geht nicht um Macht oder um Egobefriedigung. Das, was in Dir brennt und nach Erfüllung ruft, weil die Seele es will, das kannst Du dieses Jahr kreieren, erschaffen, erreichen.

Besonders diejenigen, die im letzten Jahr schon große Schritte in diesem Bereich gemacht haben, können auf einer gigantischen Erfolgswelle surfen. Aber nochmal: „Halte Dich an Deine Pläne! Zieh durch, was Du begonnen hast!“ Was meine ich damit? Ein Beispiel von mir: Nimm diesen Newsletter. Eigentlich habe ich Urlaub. Aber es ist nun einmal Monatserster und dann schreibe ich auch diesen Brief an Dich. Auch die Tagesenergien laufen weiter. Ich weiß, dass Du Dich darauf verlässt und darüber hinaus läuft auch noch der Rauhnächte-Energiekreis. Oder nimm die Entscheidung zu einer bestimmten Diät. Diese, nur weil Feiertag oder Urlaub ist, zu pausieren, ist dieses Jahr nicht förderlich. Das meine ich damit. Dieses Jahr ist also nicht die Zeit für „schau‘n wir mal, dann seh‘n wir schon“ – nicht, wenn Du von diesen Energien und Konstellationen profitieren möchtest. Das gilt für Deine Arbeit aber auch für Trainings-, Essens- und sogar Urlaubspläne. Es ist ein Jahr der konsequenten Selbsterziehung und wer Kinder hat, weiß was Erziehung bedeutet und wie wichtig Konsequenz ist. Achte dabei aber unbedingt auf Ausgleich im Sinne von regelmäßigen Pausen und Erholungsphasen. Dieses Jahr neigen wir unter dem Antrieb der Energien nämlich leicht zur Überarbeitung.

Ab März kommt ein weiterer spannender Aspekt hinzu. Merkur übergibt zur Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche die Jahresregentschaft an niemand geringeren als an unseren wundervollen und überaus einflussreichen Erdtrabanten: Unseren Mond. Und Luna wird’s uns zeigen!

Frauen aufgepasst!
Das weibliche Prinzip tritt auf den kosmischen Plan – und das unter diesen spannenden und seltenen Konstellationen. Für Frauen bedeutet das eine unglaubliche Chance, in unser Urprinzip (von dem so gut wie keine von uns überhaupt weiß, was es bedeutet – zu lange hatten wir hier keine Vorbilder) zurückzufinden. Aber wir werden uns jetzt mehr und mehr erinnern. Gesellschaftlich wird dieser Wandel durchaus positiv spürbar werden. Aber vor allem untereinander – im weiblichen Miteinander – werden wir dies fühlen. Denn als erstes dürfen wir Frauen uns den kollektiven weiblichen Schatten stellen, die wir ganz gerne mal ignorieren. Diese Schatten sind zum Beispiel Tratsch, Neid, Eifersucht in Bezug auf unsere Geschlechtsgenossinnen – unsere Schwestern … Ja, wir Frauen sind keine Engel! Das dürfen wir dieses Jahr lernen. Aber wir sind auch keine Konkurrentinnen, zu denen wir oft erzogen wurden. Dass zu erkennen, ist die viel größere Herausforderung. Und das wiederum wird für die Männer sehr interessant werden: Sie werden einen ganz anderen Sog wahrnehmen und sich in einer ganz anderen Männlichkeit wiederfinden … Zu gegebener Zeit erzähle ich darüber etwas ausführlicher.

Gegen Jahresende erwartet uns dann ein weiterer Energiestrom und die dritte Konjunktion: Die von Saturn und Jupiter in Wassermann. Diese wird einen 200 Jahre alten Zyklus ablösen und eine tiefgehende Veränderung des spirituellen Bewusstseins einleiten. Aber auch darüber sprechen wir zu einem späteren Zeitpunkt. Jetzt erst einmal die wichtigsten energetischen Highlights des Januars für Dich

Rauhnachts-Impuls für Januar:
Für all diejenigen, die die Rauhnächte mit mir „webend“ zelebriert haben, dieser kleine Impuls: Dieser Monat korrespondiert mit der ersten Rauhnacht. Nimm Dir heute einen Moment Zeit und reflektiere die Ereignisse des 25. Dezembers. Schau Dir noch einmal die Fragen aus dem Wegweiser sowie Deine Antworten an. Welche Impulse tauchen jetzt auf? Kommen neue Antworten?

Vergleiche Deine Neujahrs-Vorsätze mit den Eintragungen der 1. Rauhnacht und setze innerhalb von 72 Stunden den ersten Schritt zum Ziel um. Auch wenn Du die Rauhnächte nicht zelebriert hast, ist das kurzfristige Umsetzten hilfreich für Deinen Erfolg damit und einen achtsamen Start in diesen Monat.

1., 4., 12., 17., 20., 25., 31. Januar – Portaltage
Die Portaltage des Januars dienen allesamt noch einem energetischen Ablöseprozess. Wir lassen Altes los, um Neuem Platz zu machen, um uns neu zu justieren und auszurichten. Beobachte Dich an diesen Tagen, gönne Dir Ruhe – wenn möglich, dann nimm Dir frei. Gerade Zeit allein, ist enorm wichtig für unsere Seele und ihre Entwicklung. Wenn andere Menschen um uns sind, überschneiden sich gerne die Energien und wir neigen auch dazu, unsere eigenen Themen auf den anderen zu projizieren. Da es ab dem Jahr 2020 um Eigenverantwortung geht, ist diese Projektion keine gute Idee – nicht, wenn Du von den Erfolgsenergien profitieren möchtest. Nutze also die klaren und ruhigen Tage des Januars.

5. Januar – Erde erreicht Perihel
Die Erde ist auf ihrer Umlaufbahn der Sonne heute am nächsten. Wenn Du dafür empfänglich bist, kann sich dies in Nervosität oder – wie häufig bei mir – an bockenden Elektrogeräten bemerkbar machen.

6. Januar – Hochneujahr, Dreikönigstag, Epiphanias, Erscheinung des Herrn und Ende der Rauhnächte
Heute enden die heiligen Rauhnächte und die Tore zu einer Zeit, in der wir das neue Jahr energetisch prägen konnten, schließen sich. Heute solltest Du unbedingt Dein zu Hause mit Weihrauch segnen. Entzünde ihn auf Räucherkohle oder nutze ein Räucherstäbchen. Harz auf Kohle ist jedoch die bessere, da intensivere, Wahl. Gehe im Uhrzeigersinn durch Deine Räume und bitte um Segen für das kommende Jahr. Für alle Teilnehmer des Energiekreises der Rauhnächte tue ich das zusätzlich auch noch einmal über die Ferne, um die guten Energien der letzten 12 Tage zu verankern und zu besiegeln – und, um der geistigen Welt für ihre Unterstützung zu danken.
 
10. Januar – Vollmond in Krebs und Halbschatten-Mondfinsternis
Kurz vor der berühmten Pluto-Saturn-Konjunktion erreicht uns dieser Vollmond und damit ein ein Zug hin Richtung Echtheit, Authentizität, Höheres Selbst. Steig ein – der Wandel beginnt. Der Artikel erscheint schon bald in meinem Blog.

12. Januar – Pluto-Saturn-Konjunktion, Beginn des neuen Zyklus
Heute ist es soweit. Die erste bedeutende Konjunktion im Zeichen Steinbock setzt den ersten Rahmen für dieses Jahr. Pünktlich zu diesem historischen Ereignis befinden sich auch Jupiter, Merkur und Sonne im Steinbock. Ab sofort ist er nicht mehr aufzuhalten. Alle die, die dabei sein wollen und mit dieser gigantischen Wandel- und Erfolgswelle mitsurfen wollen, sollten aufsteigen. Der Zug fährt ab.

24. Januar – Neumond in Wassermann
Die Schwere und Ernsthaftigkeit der ersten Wochen wird nun leichter. Der Neumond in Wassermann lädt ein zum persönlichen Befreiungsschlag und Neubeginn. Der Artikel dazu erscheint ein paar Tage zuvor in meinem Blog.
 
 
 
Ich hoffe, ich konnte Dir mit meinen Zeilen das neue Jahr schmackhaft und es Dir etwas leichter machen, Dich auf das vor uns liegende Jahr auszurichten. Es wird aufregend, vielleicht manchmal auch turbulent und unberechenbar, aber die Veränderung, die es einleitet, können weltverändernd und großartig sein. Und darauf können wir uns wahrlich freuen.
 
In diesem Sinne und nochmals mit den besten Wünschen für dieses Jahr,
Deine Bettina
 

PPS:
Länger nichts von mir gehört? Machmal lande ich im Spam. In der Regel erhältst Du zu Monatsbeginn und kurz vor Neu- und Vollmond Post von mir.
_________________

Du findest mich auch auf
FACEBOOK: https://www.facebook.com/energiewelten/
INSTAGRAM: bettinadiederichs




Zurück zum Seiteninhalt