Blog - Energiewelten - Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung

Direkt zum Seiteninhalt

Neumond in Skorpion am 15. November 2020 – Die Zeit des dunklen Zwillings

Energiewelten - Bettina Diederichs - psychologisch-spirituelle & energetische Beratung
Veröffentlicht von Bettina Diederichs in - Mondenergien · 12 November 2020
Tags: NeumondSkorpion



Neumond in Skorpion am 15. November 2020 –
Die Zeit des dunklen Zwillings

Am Sonntag erwartet uns der tiefgründigste Neumond des Jahres. Ihn begleitet die Energie des Skorpions. Diese führt uns tief hinab in die verborgensten Schichten unserer Seele. Wir bekommen die Gelegenheit, Ängste, Befürchtungen und negative Schattenanteile umzuwandeln. Dazu ist es allerdings nötig, dass wir bereit sind, dort überhaupt hinzuschauen. Den Anreiz dazu werden wir jedenfalls bekommen. Denn kein anderes Zeichen ist so gut darin, Dinge bewusst zu machen und den Finger in die Wunde zu legen, wie der Skorpion.

Worum geht es?
In diesem Jahr, das von Transformationsenergie „dauerbegleitet“ wird, ist die verwandelnde Energie des Skorpions um ein Vielfaches stärker. Die exzentrische, tiefgründige und auch schonungslose Skorpion-Energie, vermittelt – gerade in diesem Jahr – vielen ein unbehagliches Gefühl. Völlig grundlos ist das auch nicht, denn der November an sich ist nicht nur ein Monat der Einkehr, er ist auch die Zeit unseres „dunklen Zwillings“.

Der dunkle Zwilling ist natürlich nur ein Synonym. Er ist ein Anteil von uns, den wir alle haben, aber dessen Existenz die wenigsten von uns wahrhaben möchten. Gerade dieses Leugnen macht ihn für uns so unberechenbar und gefährlich. Denn dieser dunkle Zwilling ist es, der all unsere verdrängten (negativen) Schatten auslebt. In potenzierter Form allerdings! Und diese „Entladung“ kann – je nachdem wie stark unsere Verleugnung ist – auch schon mal verbrannte Erde hinterlassen. Vielleicht warst Du mal Zeuge eines zerstörerischen Ausbruchs von im Grunde gesunder, aber viel zu lange unterdrückter und nicht akzeptierter Wut …  

Was erwartet uns nun?
Viele spüren schon seit einigen Wochen, dass sich da etwas in uns befreien möchte. Schon seit Wochen brodelt es „unter der Oberfläche“. Unser Geduldsfaden ist zum Zerreißen gespannt. Unerklärliche Nervosität, Herzklopfen, schlaflose Nächte sind keine Seltenheit. In diesen Tagen nimmt dieser Befreiungsdrang mit dem fast zeitgleich zu diesem Neumond wieder direktläufig werdenden Mars (im eigenen Zeichen Widder) nun nochmals entscheidend zu.

Dieser Neumond spricht eine eindringliche Einladung an Dich aus – und zwar die, Dich Deinen Schatten und Selbstlügen zu stellen. Auch Ängste und Abhängigkeiten werden uns jetzt stark ins Bewusstsein gebracht. Und lang verdrängte Begierden und Leidenschaften können uns vollkommen aus der Bahn werfen, wenn unser dunkler Zwilling nun ihre Erfüllung verlangt.

Vielleicht suchst Du auch bereits von selbst die Konfrontation damit. Schau Dir einmal genau Deine Gedanken, Gefühle und Handlungen der vergangenen Wochen an… Die meisten von uns tun es getrieben von der Zeitqualität – wenn auch nicht unmittelbar bewusst. Tun wir es jedoch nicht oder weigern uns sogar, sorgt gerade jetzt die aufdeckende und transformierende Skorpion-Energie dafür, dass wir in Situationen geraten, die uns deutlich einen überdimensionalen Spiegel vorhalten. Dann kommt es zu den erwähnten Entladungen. Entweder dadurch, dass Dein dunkler Zwilling die Bühne betritt, oder, indem wir dem unseres Gegenübers begegnen. Beides zeigt Dir Dich selbst. Je größer Dein Widerstand gegen das Hinsehen, umso unschöner kann die Situation im Spiegelkabinett werden.

Was kannst Du tun?
Schau Deinem dunklen Zwilling freiwillig direkt in die Augen. Schließe mit ihm Freundschaft. Erkenne Deine unliebsamen Anteile und akzeptiere, dass sie nun einmal Teil einer polaren Welt sind. Erst die Verdrängung, das nicht wahrhaben wollen unserer „niederen Anteile“ und Instinkte, macht sie so gefährlich. Alles, was wir abspalten, fordert irgendwann seine Re-Integration – notfalls mit Schmerz.

Der Skorpion als Transformator
Der Skorpion verkörpert das Stirb- und Werde-Prinzip. Und dieses kannst Du gerade jetzt für Dich nutzen. Wenn wir jetzt bereit sind und in die Tiefe blicken, wenn wir uns trauen, die Schatten zu betrachten, wenn wir unsere Projektionen erkennen und aufhören, unser eigenes Verhalten im Anderen zu verurteilen, dann sind wir in der Lage, diese Projektionen zurückzunehmen.

Natürlich kann das im ersten Moment schmerzhaft sein. Manchmal sind diese Aha-Momente so überraschend, dass sie uns total schachmatt setzen. Wir kennen uns plötzlich selbst nicht mehr – müssen wir uns doch eingestehen, dass wir gar nicht so ein Engel sind, wie wir immer geglaubt haben. Aber letztlich hat es etwas Gutes! Denn wir gestehen uns endlich ein, der Mensch zu sein, der wir sind und hören auf, uns selbst zu verleugnen.

Also traue Dich und schaue hin. Verbinde Dich ganz bewusst mit dieser Zeitqualität. Blicke in Deine Tiefen. Mache Dir bewusst, was Du so gerne vor Dir selbst verstecken möchtest und werde so wieder ein Stück mehr Du selbst. Dazu schreibe Dein „Ja“ einfach unter diesen Beitrag, like und teile ihn auch gern in den sozialen Medien. All diese sind symbolische Handlungen, mit denen Du Dich mit dieser Zeitqualität verbindest. Oder Du kommst in meinen Energiekreis, in dem die Energien dieses Neumondes in Dir verankert werden.

Eine schöne und tiefgründige Neumond-Zeit wünscht Dir
Deine Bettina
Text: ©Bettina Diederichs
Darf gern mit Verweis auf die Quelle geteilt werden


Jetzt auch zum Hören: Podcast

Zum Newsletter anmelden

                                                         


Zurück zum Seiteninhalt